Eine Zeitreise in die Welt vor 5300 Jahren

Mit der NeW-Klasse im MAMUZ Museum Mistelbach

Am 21.10.2015 hat die New-Klasse 2A unter dem Motto "Raus aus der Schule"  das Mamuz Museum Mistelbach besucht. Herr OStR Mag. Gerhard Hasenhündl hat unsere Exkursion geschichtlich begleitet. Nach einer kurzweiligen Busfahrt mit vielen interessanten Informationen zur Ur- und Frühgeschichte des Weinviertels, haben wir das Besucherzentrum in Mistelbach erreicht. Anschließend wurden wir durch die Ausstellung der berühmtesten Eismumie der Welt begleitet. Die Schülerinnen und Schüler der NeW-KLasse zeigten sich äußerst interessiert an den neuen Erkenntnissen zum Ötzi, dem Mann aus dem Eis.

Danach ging es nach dem Motto "Neugier erweckt Wissen" in den Forschungsbereich des Museums. Zahlreiche interessante Lebewesen warteten hier darauf entdeckt zu werden. Anschließend konnte man ausprobieren, wie schwer es ist eine Bogensehne zu spannen. Hier wurden so manche Rekorde erreicht. Am Ende der Führung konnte man noch die Kleidung der damaligen Zeit anprobieren. Auf dem Weg zum Workshop wurde im Teich vor dem Museum sogar eine Kaulquappe entdeckt, die noch keine Metamorphose durchgeführt hatte. Im Workshop konnten nun Kunstwerke und Gebrauchsgegenstände aus Birkenrinde hergestellt werden. Nach einer Pause und der Möglichkeit, einige kleine Erinnerungen im Museumsshop einzukaufen, ging unsere Reise weiter auf den Oberleiserberg. Bei unserem Fußweg hinauf zeigten einige Schülerinnen eine beeindruckende Artenkenntnis zu europäischen Pflanzen. Dort angekommen begeisterte uns Herr OStR Mag. Gerhard Hasenhündl mit der Besiedelungsgeschichte dieses Kulturraumes. Beim Rückweg entdeckten wir noch einige Fruchtkörper des Schopftintlings, der kleine Fadenwürmer fangen und verdauen kann. Ich möchte mich auch noch ausdrücklich bei Herrn OStR Mag. Gerhard Hasenhündl für die interessante Begleitung der Exkursion bedanken.

Mag. Dr. Martin Heidegger