Mehr als nur Pippi Langstrumpf

Das EU-Projekt der 5B zeigt, dass Schweden viel mehr zu bieten hat als ABBA, Pippi und Schwedenbomben

Ein europäisches Land von allen Seiten zu beleuchten, selbstständig in Kleingruppen zu arbeiten und einen Präsentationsabend mit einer Show zu gestalten, ist alljährlich die Aufgabe für die Europa-Klasse des BG/BRG Hollabrunn zum Einstieg in die Oberstufe. Dass die Wahl auf Schweden fiel, war für die 5B selbstverständlich: seit September sorgt die schwedische Gastschülerin Inez Liliengren für internationales Flair in der Klasse.

Mit großer Begeisterung gingen die 9 Schülerinnen und 5 Schüler der Klasse ans Werk. Sie recherchierten die wichtigsten Daten und Fakten zu Schweden, gestalteten Plakate, eine Einladung und das Abendprogramm, entwickelten ein Logo und eine Bildschirmpräsentation. Eingebettet in eine „Schweden-Rundreise in 60 Minuten“ präsentierten sie zu den Highlights des Landes u.a. einen englischsprachigen Dialog zum Schulsystem, ein kurzes Theaterstück nach Henning Mankells erstem Kriminalroman und eine schwungvolle Tanzperformance zu Musik des schwedischen DJ Avicii. Zu den musikalischen Darbietungen zählten zwei ABBA-Songs für vierstimmigen Chor und als Krönung des Abends spielten Sophia Haimberger, Elsbeth Reiß, Kevin Kleinmaier und Elias Marte „Thank you for the music“ von ABBA in einer Bearbeitung für Streichquartett. Besondere Lacherfolge erntete die Klasse mit dem selbst gedrehten Kurzfilm „Pippi Langstrumpf geschwedet“, das heißt mit einfachsten Mitteln des Alltags produziert.

Auch für die kulinarische Seite sorgten die Schüler selbst und servierten typisch schwedische Gaumenfreuden wie Eier mit Kaviar auf Knäckebrot, selbst gebackenen Lachskuchen und Zimtschnecken.

Um den SchülerInnen der Unterstufe zu zeigen, welches Angebot sie in der Oberstufe des Bundesgymnasiums erwartet, präsentierte die 5B das „Schwedenprogramm“ in zwei Aufführungen auch den 3. Klassen.