Die 1A-NeW-Klasse stärkt ihre Gemeinschaft und ihren Teamgeist

Die 1A verbrachte gemeinsam mit Mag. Reinhard Wurm und Mag. Rössler Henriette zwei Tage im Nationalpark Thayatal. Diese beiden Projekttage sollten dazu dienen, sich gegenseitig besser kennenzulernen, miteinander Spaß zu haben, aber auch den Teamgeist und das Vertrauen in die Gruppe zu fördern.   

Der erste Tag, der unter dem Motto „Auf die wilde Tour“ stand, bot jede Menge Herausforderungen. Zuerst  wurde die Karte vom Nationalpark genau studiert und ein Wanderziel vereinbart. Danach ging es darum, im Wald auf dem richtigen Weg zu bleiben und sich mit dem Kompass zu orientieren. Als es dann etwas zu regnen begann, waren alle eifrig damit beschäftigt, sich einen Unterschlupf aus herumliegenden dickeren und dünneren Ästen zu bauen.  Erfreulicherweise  besserte sich bald  die Wetterlage, sodass auf dem Rückweg Material zum Feuermachen gesammelt werden konnte.
Nach einem guten Abendessen im Europahaus in Pulkau ließen wir den ersten Tag mit einem Spieleabend  und einer „ Gute-Nacht- Geschichte“ ausklingen.

Der zweite Tag war dem Thema  „Gemeinschaft“ gewidmet. Gewinnen konnten an diesem Tag nur alle - oder keiner. Es war sehr schön zu beobachten, mit welcher Begeisterung  sich die SchülerInnen den verschiedensten Problemen widmeten. Auch wenn sich manche Aufgabe als sehr schwierig herausstellte, wurde  deren Lösung ehrgeizig verfolgt und gemeinsam daran gearbeitet. Besonderen Spaß machte allen die „ Baumstamm -Aufgabe“. Aber auch der „Ausbrechversuch“ oder die
„schwierige Flussüberquerung“ (Fortbewegung auf der Slackline) machte allen große Freude.

In diesen Tagen haben wir alle viel voneinander gelernt und wissen  jetzt worauf es ankommt, wenn man gemeinsam etwas erreichen will.  Jetzt werden wir uns bemühen, dieses Wissen auch umzusetzen…

Mag. Rössler Henriette, KV