Die 7B entdeckt Saint Malo

Schulbeginn der 7B-Klasse in Frankreich

Von 7. bis 17. September 2022 verbrachte die 7B-Klasse des BG / BRG Hollabrunn einen Sprachaufenthalt in Saint Malo und in Paris.

Nach einer anstrengenden Anreise mit Flugzeug, TGV und Regionalzug wurden die SchülerInnen am Nachmittag des 7. September von ihren Gastfamilien in Saint Malo empfangen und in ihr Zuhause für die kommende Woche gebracht.

Am nächsten Morgen ging der „Ernst“ der Sprachreise bereits los, denn es hieß von nun an jeden Tag drei bis vier Stunden Unterricht ausschließlich auf Französisch zu absolvieren. Dazu kamen sportliche Leistungen wie alle Wege von und zu der Schule und zu den Treffpunkten mit Leihrädern, sogenannten „vélos bleus“, und auch Besichtigungen und längere Wanderungen an den Nachmittagen zu bewältigen.

Alle waren stets mit Begeisterung dabei. Ob es nun die Altstadtbesichtigung von Intra Muros in Saint Malo oder das Kloster auf dem Mont Saint Michel war oder gar eine Klippenwanderung vom Cap Fréhel zum Fort La Latte, die vielen neuen Eindrücke machten alle Strapazen wett. Natürlich durfte in Frankreich auch die Kulinarik nicht zu kurz kommen, zum Beispiel bei der gemeinsamen „soirée crêpes“ oder beim Picknick am Strand von Bons Secours in Saint Malo.

Nach einer abwechslungsreichen Woche in der Bretagne gab es als Draufgabe noch drei Erkundungstage in Paris mit Höhepunkten wie einem Besuch des Museums Louvre, der Auffahrt auf den Eiffelturm bis zur Spitze oder einer nächtlichen Bootsfahrt auf der Seine, von wo aus alle den Eiffelturm in Glitzerbeleuchtung bestaunen konnten.

Da die Heimreise von Freitagabend auf Samstagmorgen auf Grund eines Fluglotsenstreiks umgebucht wurde, konnten die SchülerInnen und ihre Lehrer Mag. Dominik Sommerer und Mag. Renate Semmelmayer im Künstlerviertel Mont Martre rund um die Basilika Sacré Coeur länger herumspazieren.

Am Samstag, den 17. September, kamen alle wohlbehalten und mit vielen unvergesslichen Eindrücken im Gepäck in Wien an.

Mag. Renate Semmelmayer