Rendez-vous français à Vienne

Die 5B erkundet das „französische“ Wien

„Cimer“ für „merci“, „teuf“ für „fête“ und „resoir“ für „soirée“ – dies sind einige Begriffe aus der französischen Jugendsprache „verlan“ („envers“), in die unsere SchülerInnen beim Workshop im französischen Kulturinstitut von einem jungen französischen Pädagogen eingeweiht wurden. Per Video ging es anschließend auf einen interessanten Ausflug durch die Pariser „banlieue“. 

Eine Rätselrallye am Tablet führte die SchülerInnen auf eine spannende Entdeckungsreise durch die verschiedenen Bereiche der bestens ausgestatten Mediathek des französischen Kulturinstituts. Bei unterhaltsamen Spielen auf der interaktiven Tafel konnten die Jugendlichen schließlich mit guten Vokabelkenntnissen aber auch zeichnerischem Talent punkten.

Großes französisches Gefühlskino erwartete uns anschließend im Votivkino, wo eine französische Sondervorstellung des Films „Au bout des doigts“ (dt. „Der Klavierspieler vom Gare du Nord“) die SchülerInnen begeisterte. Die Geschichte des jungen Mathieu aus bescheidenen Verhältnissen der Pariser „banlieue“, dessen unglaubliches musikalisches Talent vom Leiter des Pariser Konservatoriums entdeckt wird, setzt auf die vereinende Kraft der Musik sowie die große Chance, die im gegenseitigen Vertrauen liegt. 

Natürlich durfte bei einem französischen Streifzug durch Wien auch ein Besuch im Café français nicht fehlen, wo köstliche Crêpes und fruchtiges Orangina verkostet wurden. 

Voilà - auch in Wien gibt es für Französischlernende einiges zu entdecken!

Mag. Tanja Altenburger