Projektwoche der 5A in Thale (D)

14. bis 20. April 2013

Diese Woche verbringen die SchülerInnen der 5A gemeinsam mit KV Mag. Monika Albrecht und Mag. Michael Überall in Thale (D), um mit den SchülerInnen des dortigen Richard-von-Weizsäcker-Gymnasiums an Projekten zu arbeiten.

Tag 1: Sonntag 14.4. – Anreise

Pünktlich um 08:45 ist Treffpunkt vor der Schule. Alle Reiseteilnehmer sind (natürlich) anwesend. Um 09:00 Uhr gehts mit dem Bus los, und wir fahren über Prag, Dresden und Leipzig etwa 625 km bis nach Thale. Der Lärmpegel im Bus erreicht die Grenze des gerade noch Erträglichen. Was erwartet uns denn dort im fernen Thale? Um 17:45 treffen wir beim Gymnasium ein, wo die PartnerschülerInnen und deren Eltern bereits auf uns warten. Schnell finden sich die Partner zusammen und ab gehts zur Gastfamilie.Übrigens: Auch der Wettergott soll es angeblich gut mit uns meinen. Sonne und Frühling sind angesagt.

Tag 2: Montag 15.4. – Projektarbeit / Quedlinburg

Die wichtigste Meldung des Tages: Der Frühling ist da!!!! Die Sonne strahlt schon am frühen Morgen vom blitzblauen Himmel über Thale. Gut gelaunte Schüler aus Thale, Hollabrunn und Prag strömen in den Festsaal. Nach der offiziellen Begrüßung durch die Schulleiterin machen sich die SchülerInnen aus Hollabrunn mit ihren PartnerschülerInnen aus Thale und weiteren GastschülerInnen aus Prag in 11 verschiedenen Projektgruppen zum Thema "Fotos, Filme, Fernsehen, Kino" an die Arbeit.

Den Nachmittag verbringen wir bei strahlend schönem Frühlingswetter in Quedlinburg, einer alten, beeindruckend schönen Stadt mit Fachwerksbauten. Das Eis, das erste in dieser Saison, schmeckt auch hervorragend! Die Schüler können ihr Talent beim Bowlen zeigen und danach steht eine Rätselralleye durch die Stadt auf dem Programm.

Als Ausklang des Tages gibt es noch einen gemütlichen Grillabend im Bodetal.

Tag 3: Dienstag 16.4. – Projektarbeit / Hexentanzplatz

Es wird wieder fleißig an den verschiedenen Projekten gearbeitet, dabei zeigt sich auch, dass schon die eine oder andere Freundschaft geschlossen worden ist. Nach dem Mittagessen geht es im forschen Schritt zum Hexentanzplatz hinauf. Todesmutig wählen wir die kürzere, aber steilere Strecke. Im Laufschritt geht es flott bergauf. Doch schon bald fallen einige zurück. Ob es am reichlichen Essen hier liegt, dass die Beine immer schwerer werden? Na ja, machen wir halt einmal ein Päuschen. Puhh endlich geschafft! Der herrliche Blick ins Tal belohnt uns für unsere Mühen. Unsere tapferen Burschen haben sich als wahre Gentlemen erwiesen und den müden Damen die Taschen auf den Gipfel geschleppt. Was sie wohl als Belohnung erwarten dürfen? - Ein Eis! Fast hätten wir es vergessen: Hier oben begegnen wir dem leibhaftigen Teufel und seiner Lieblingshexe. Na ja, .... Zum Fürchten sehen sie ja nicht gerade aus. Nach einer wohlverdienten Pause stürzen sich die ersten wieder todesmutig ins Tal. Die älteren Semester und die weniger Wagemutigen nehmen die Seilbahn. Eines ist klar, heute Nacht werden wir besonders gut schlafen.

Tag 4: Mittwoch 17.4. – Projektarbeit / Bau-Spiel-Haus

Am Vormittag nehmen die Projekte schon konkrete Formen an. Die Texte, Vorträge und Videos werden fertig und versprechen Interessantes für den Präsentationsabend am Donnerstag. Nach den arbeitsreichen Tagen können die SchülerInnen den heutigen Nachmittag selbst gestalten. Viele nutzen die freie Zeit für einen Ausflug nach Halberstadt. Abends treffen wir uns im Bau-Spiel-Haus wieder, einem riesigen Indoor-Spielplatz, wo nach Herzenslust getobt werden kann, was selbst unseren großen Kindern Spaß macht.

Tag 5: Donnerstag 18.4. – Projektarbeit / Präsentationsabend

Der gesamte Tag steht heute im Zeichen des Präsentationsabends. Am Vormittag und frühen Nachmittag feilen wir an den Endversionen unserer Fotos, Videos, Referate und Performances. Nach ein paar freien Stunden treffen wir uns am späten Nachmittag in der Schule wieder. Eltern, Schüler, Lehrer, Freunde und Bekannte füllen nach und nach die Aula des Gymnasiums. Endlich ist es so weit: Die Quizshow "Europe Star" beginnt. Doppelgängerinnen von Cindy aus Marzahn und Michelle Hunziker führen durch den Abend, Prominente stehen am Studiopult, um auf die Quizfragen der ExpertInnen zu warten. Den Rateteams werden knifflige Fragen aus den Gebieten Foto, Film, Auge und Sehen, Geschichte der Fotografie, Werbung und Kunst gestellt. Es bleibt bis zum Schluss spannend. Mit nur wenigen Punkten Vorsprung kann sich das Team um Dieter "Phillip" Bohlen durchsetzen.

Tag 6: Freitag 19.4. – Tagesausflug nach Berlin

Am Freitag werden wir schon im Morgengrauen aus den Federn gescheucht. Wir dürfen keine Zeit verlieren, denn wir fahren nach Berlin!!! Richtig, es geht nach Berlin, die Fahrt dauert immerhin drei Stunden. Auf dem Alexanderplatz kommt eine Reiseführerin an Board. Schon geht es weiter! Fast mit Lichtgeschwindigkeit düsen wir durch Berlin: links die goldene Else, rechts der Fernsehturm, weiter rechts der Dom, links Reste von der ehemaligen Berliner Mauer, weiter links vorne der Reichstag und das Brandenburger Tor. Stopp!  Es wird uns eine kurze Pause gewährt, aber schon schließen sich die Bustüren wieder hinter uns. Jetzt fahren wir den Kurfürstendamm entlang, vorbei am KADEWE! Halt, wir wollen shoppen, keine Chance! Endstation Potsdamer Platz: Hier wird eine Pause eingelegt.  Nach dem Genuss einer Currywurst sind wir wieder gestärkt für die Heimfahrt.

Tag 7: Samstag 20.4. – Rückreise

So, meine Lieben, der Bus steht bereit, es heißt Abschied nehmen!  Aber das fällt keinem leicht. Wir haben hier so viel Schönes erlebt, wir haben uns kennen gelernt, gemeinsam gearbeitet und vieles  unternommen. Rollen da nicht dort und da ein paar Tränen…. So, rein in den Bus, in fünf Wochen sehen wir uns wieder!

 


Fotogalerien