Sagenreise der 1A-NEW-Klasse

Als wir, die Schülerinnen und Schüler der 1A sowie die Begleitlehrerinnen Mag. Susanne Heichinger und Mag. Irmgard Zimmermann, am 23.Mai mit dem Zug zu unserer Sagenreise nach Wien aufbrachen, machten wir uns auf kaltes, regnerisches Wetter gefasst. Doch wir hatten Glück und wir trafen bei kühlen und windigen, aber trockenen Wetterverhältnissen in Wien ein.

Der Beginn der Sagenreise war die Rotenturmstraße, in der wir gleich die Sage um das  Küssdenpfennig-Haus erfuhren.Danach ging es über das „Griechenviertel“ und über viele versteckte schöne Plätzchen bis zum sagenumwobenen Stephansdom. Unsere Stadtführerin erzählte uns dabei viele spannende Sagen, die von den interessierten Schülerinnen und Schülern der 1A begeistert aufgenommen und zum Teil auch ergänzt wurden. Besonders entzückt war unser Guide, als die SchülerInnen beim „Griechenbeisl“ alle Strophen der „Ballade vom lieben Augustin“ im Chor aufsagen konnten.  

Trotz des kühlen Wetters verzichteten nur wenige Kinder zum Abschluss auf ein köstliches Eis beim Schwedenplatz, bevor es – gestärkt mit einem breiten Wissen über das „sagenhafte“ Wien – mit dem Zug wieder Richtung Hollabrunn ging. 

Mag. Irmgard Zimmermann