Projektage der 4B in Rom

18. bis 20. Juni 2012 - drei Tage, die wir uns merken werden: Bei mörderischer Hitze, aber dennoch stets gut gelaunt, machten wir Langlateiner der 4B von Sonntag bis Dienstag, die ewige Stadt unsicher. Durch die große Begeisterung und die ausgezeichneten Gehleistungen schafften wir in drei Tagen so viel wie andere Gruppen nicht einmal in fünf Tagen.
Neben den Pflichtpunkten wie der Kuppel von Sankt Peter, der  Basilika  Sankt Paul vor den Mauern, dem Forum Romanum , dem  Kolosseum, den Trevi  Brunnen und der Spanischen Treppe bei Nacht, gab es noch Zuckerln, die man mit anderen Klassen so nicht  machen könnte, wie z.B.: die Wanderung auf der Via Appia Antica  1 ½ Stunden bei glühender Hitze: das war eine echte Form experimenteller Archäologie, denn so waren alle Legionäre und Reisende  in der Kaiserzeit unterwegs.
Trotz des geringen Schlafangebotes waren  alle immer guter Laune und genossen sogar die Bahnfahrt in den  gefüllten Zügen.
Vielleicht heißt es ja wieder einmal:  Rom, wir kommen!