Exkursion Mauthausen

Vor über 70 Jahren wurde das Konzentrationslager Mauthausen von amerikanischen Soldaten befreit. Am 24. Mai besuchten die Kinder der Klassen 4A, 4B, 4C, 4D und 4E jenes Konzentrationslager und wurden von den jeweiligen GeschichtelehrerInnen und KlassenlehrerInnen begleitet.  

Nach der Ankunft erkundeten alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam die „Todesstiege“ sowie den ehemaligen Steinbruch. Unfassbare Dinge sind auf der Todesstiege passiert, was man auch an den Reaktionen der Kinder bemerken konnte. Die Kinder bekamen einen Eindruck davon, wie anstrengend die Arbeit im Steinbruch gewesen sein musste. Anschließend wurden die Kinder in vier Gruppen aufgeteilt und dann in einer 2-stündigen Führung durchs Konzentrationslager geführt. Die gut geschulten Guides schafften es, heikle Themen (Gaskammern, Exekutionen, Leben in Baracken, …) kindgerecht zu präsentieren. Es war eine Exkursion, welche die SchülerInnen mit Sicherheit nicht vergessen werden und durch die auch die zahlreichen Opfer nicht in Vergessenheit geraten.