Die 8. Klassen im Hohen Haus

Der Parlamentsbesuch der drei 8. Klassen (8A, B, C) erfüllt jedes Jahr eine zweifache Bildungsaufgabe. Politisch – geht es um die grundlegenden Fragen der Demokratie: Wie funktionieren die Hauptaufgaben des Parlaments, die Gesetzgebung und die Kontrolle der Regierung im modernen Österreich? Kunstgeschichtlich – handelt es sich um den Besuch eines der hervorragendsten Gebäude des Historismus, üppige, griechische Neoklassik wohin das Auge blickt.

Am Mittwoch, den 18. Jänner 2012 mussten unsere zukünftigen Maturanten gemeinsam mit ihren GSP-Lehrern (Mag. Gertraud Schneemann, Mag. Gerhard Hasenhündl und KV Mag. Michael Überall) ein umfangreiches Programm im Hohen Haus zu absolvieren. Zu Beginn wurde uns ein informativer Film über die Geschichte des österreichischen Parlamentarismus im Besucherzentrum gezeigt. Anschließend ging´s zur Plenarsitzung des Nationalrates. Außenminister Dr. Spindelegger musste den Abgeordneten aller Parteien zum außenpolitischen Bericht der Jahre 2009-10 Rede und Antwort stehen. Dann wurden wir vom ÖVP-Abgeordneten des Bezirkes Hollabrunn, Mag. Heribert Donnerbauer, freundlichst empfangen. Er erklärte die wesentlichen Aufgaben eines politischen Mandatars und berichtete gleichzeitig von seinen Erfahrungen im Umgang mit den zahlreichen Verpflichtungen, die aus dem Zusammenspiel von Beruf, Politik und Familie entstehen. Während der angeregten Diskussion mit ihm musste Mag. Donnerbauer zweimal zur Abstimmung in die Plenarsitzung eilen. Dadurch wurden uns die parlamentarischen Spielregeln noch deutlicher vor Augen geführt! Bei der abschließenden Führung durch die wunderschönen Räumlichkeiten (Bundesrat, Reichsratsaal, usw.) begegneten wir nochmals Vizekanzler und Außenminister Dr. Michael Spindelegger in der großen Halle. Die Überraschung war groß, dass er sich Zeit für ein kurzes Gespräch und für ein Erinnerungsfoto nahm.

Mag Gerhard Hasenhündl