Weiße Wochen in Altenmarkt

Wintersportwoche der 2A, 2C und 2E vom 10. – 16. Jänner 2016

Vom frühlingshaften Hollabrunn brachen 68 Mädchen und Burschen der 2A, 2C und 2E mit ihren Lehrern zur Wintersportwoche nach Altenmarkt im Pongau auf. Das Grau in Grau der Anfahrt verwandelte sich nach täglichen Schneefällen in eine strahlende Winterpracht. Durch die optimalen Pistenverhältnisse verzeichneten die Schifahrer und auch die Snowboarder beachtlich rasche Lernfortschritte. Beim Besuch des Weltcup Damen-Nachtslaloms in Flachau konnten wir im Vergleich dazu hautnah das Fahrkönnen der Weltcupläuferinnen beobachten und bewundern. Wir haben die Österreicherinnen so laut angefeuert, dass leider fast alle ausgefallen sind.

Am Zauchensee erlebten wir die einmalige Kombination von Neuschnee und Sonnenschein, ein sehr seltenes Alpinvergnügen! Wir entdeckten dabei auch viele eigenartige Spuren im Schnee und rätselten: stammen diese vom Hirsch, vom Wolf, vom Bär oder vom Snowboardääär?  Zu Hause im Ennshof ging es täglich noch für eine Stunde in die Sporthalle und Leibchen wurden kunstvoll nach eigenen Entwürfen bedruckt. Bei den Olympischen „Winter“-Spielen – das Gymnasium war der Olymp und die Lehrer hatten sich auf wundersame Weise in die griechischen Götter verwandelt – waren Geschicklichkeit und Wissen gefragt. Dazu reisten die Teilnehmer aus allen Erdteilen, „Raschala, Aspersdorf und Breitenwaida“, zu den Wettkämpfen an. Nach zwei Spieltagen konnte Raschala mit knappem Vorsprung als Olympionike unter großem Triumph in die Heimat zurückkehren.

Wenn es am Freitag nicht die heiß ersehnte Abschluss-Disco gegeben hätte, wären viele noch länger in der Sportwelt Amade geblieben.

Eine kurze Kurs-Statisik:

 

Gruppe

Lehrer

Höhenmeter

Liftfahrten

Pistenkilometer

Ski 1

Hasi

17.419 m

45

94 km

Ski 2

Haimeder

16.606 m

44

95 km

Ski 3

Hasenhündl

12.969 m

40

78 km

Ski 4

Mario

6.177 m

42

37 km

Ski 5

Barbara

3.043 m

50

21 km

Snowboard 1

Holletschek

5.504 m

23

35 km

Snowboard 2

Zellner

5.334 m

27

34 km

 

Mag. Gerhard Hasenhündl