Projektwoche in Thale

Aufgrund der Zentralmatura finden heuer die Projektwochen mit dem Richard von Weizsäcker Gymnasium aus Thale im Harz bereits im Februar und im April statt.

So fuhren die Schülerinnen und Schüler der 5A und 5C gemeinsam mit ihren Begleitlehrern Mag. Haimeder sowie Mag. Wurm am 21. Februar nach Thale. Trotz des zeitigen Termins schien aber zumeist die Sonne.

Das diesjährige Projektthema lautete „Die Erde – vom Weltall aus gesehen“. Bei der Ausarbeitung bewiesen die deutschen und österreichischen Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren tschechischen Partnern bewundernswerte Kreativität und viel Engagement. Der Lohn dafür war der überaus gelungene Präsentationsabend am Donnerstag, dem 26. Februar.

Für Abwechslung sorgten auch die Ausflüge und Wanderungen, so z.B. ein Fußmarsch auf den bekannten Hexentanzplatz, aber auch eine Exkursion nach Wolfsburg mit Besuch des Science Centers „Phaeno“. Wer wollte, konnte auch die Autostadt unsicher machen. Diese ist eine Mischung aus Auslieferungszentrum, Museum und Freizeitpark der Volkswagen AG. Des Weiteren wurden die historisch interessanten Städte Quedlinburg und Wernigerode  besucht. Abends konnten sich die Schüler beim Bowlen, in der Disco oder im Bauspielhaus in Thale, einem 2500m² Indoorspielplatz, austoben.

Vielfach wurden neue Freundschaften geschlossen, beim Abschied flossen daher bei manchen die Tränen. Sie müssen aber nicht lange warten, am 12. April beginnt schon in Hollabrunn die Projektwoche.