Die 6B in Málaga

In der Zeit von 17. Bis 24. September durften die Schüler der 6B des Bundesgymnasiums Hollabrunn im Rahmen des Freifaches Spanisch eine Woche in der andalusischen Stadt Málaga verbringen.

Am Tag der Ankunft wurden die SchülerInnen von ihren Gasteltern empfangen und die folgende Woche von ihnen versorgt. Außerdem gewährten sie den österreichischen Gästen einen Einblick in ihr Alltagsleben und die spanische Kultur.

Natürlich besuchten die SchülerInnen auch die Sprachschule, die sie zu Fuß erreichten. Dort wurden die österreichischen SchülerInnen ausschließlich auf Spanisch unterrichtet und konnten anhand von Spielen und Sprachtraining ihre Sprachkenntnisse verbessern. Nach dem Unterricht erkundete die Gruppe mit ihrer Professorin Dr. Karin Greistorfer das Zentrum von Málaga, besuchte den Strand oder befragte  Einheimische über die spanische Kultur. Neben diesen Aktivitäten stand den SchülerInnen genug Freizeit zur Verfügung, um  sich ihren Interessen und Vorlieben zu widmen.

Am Wochenende reiste die Gruppe in die beiden Städte Sevilla und Granada, wo es eine Vielzahl an wunderschönen Sehenswürdigkeiten zu bewundern gab. Besonders begeistert zeigten sich die Jugendlichen von der Kathedrale von Sevilla und der riesigen Festung Alhambra in Granada.

Zusammenfassend war diese Sprachreise eine Erfahrung, die den SchülerInnen sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird. Aussagen wie „Spanien ist sicher das schönste Land, das man sich für eine Sprachreise wünschen kann“ waren in dieser Woche keine Seltenheit und sagen vieles über diese beeindruckende Reise aus.