Projektwoche der 5A in Thale (D)

Samstag, 5. April bis Freitag, 11. April

Diese Woche verbrachten die SchülerInnen der 5A gemeinsam mit KV Mag. Irmgard Zimmermann und Mag. Michael Überall in Thale (D), um mit den SchülerInnen des dortigen Richard-von-Weizsäcker-Gymnasiums an Projekten zu arbeiten.

LINK: Berichte der SchülerInnen auf der Homepage des Richard-von-Weizsäcker-Gymnasiums Thale!

Samstag – Anreise

Am Samstag, dem 5. April, kamen wir – müde nach ca. 9-stündiger Busfahrt – um 18 Uhr in Thale an und wurden gleich so herzlich von unseren PartnerschülerInnen, den Gasteltern und den deutschen LehrerInnen empfangen, dass wir uns sofort alle sehr wohl fühlten. Die Schüler und Schülerinnen verbrachten ihren ersten Abend bei ihren Gasteltern und wir Lehrer genossen das Abendessen im Gasthaus „Zur Forelle“

Sonntag - Ausflüge

Ein ziemlich anstrengendes Sportprogramm erwartete uns am Sonntag, das wir – zumindest die Sportlichen unter uns – den Hexentanzplatz erklommen, während die weniger Eifrigen die Seilbahn nahmen. Danach fuhren wir mit dem Bus nach Wernigerrode, wo wir im historischen Stadtkern die schönen Fachwerksbauten bewunderten.  Nach diesem ereignisreichen Sport- und Kulturprogramm waren alle müde und es ging wieder heim zu den Gastfamilien.

Montag - Projektstart

Montagfrüh gings dann richtig los. Nach der offiziellen Begrüßung durch die Schulleiterin Frau Hesse fanden sich die SchülerInnen aus Hollabrunn, Thale und Prag in Arbeitsgruppen zusammen, wo sie unter dem Motto „Das Traumschiff“ ihre Projektthemen in Angriff nahmen.

Konzentriert und hochmotiviert arbeiteten die einzelnen Gruppen bis in den Nachmittag hinein. Nach solch geistiger Anstrengung war ein Fitnessprogramm notwendig.

Fazit: Ein geistig und körperlich anstrengender, aber wunderschöner Tag!

Dienstag - Berlin, wir kommen!

Lucki, unser Guide mit der Berliner Schnauze, führt uns vom Ku'damm bis zum Alex und erzählte uns viele witzige Geschichten über Berlin und die Berliner. So lernten wir verschiedene Spitznamen kennen, wie z.B. Wuchtbrumme für die Siegesstatue oder Kohlosseum bzw. Angis Waschmaschine für das Bundeskanzleramt. Dann war Extremshopping im ALEXA, einer riesigen Shopping Mall am Alexanderplatz, und ein Besuch im technischen Museum angesagt. Nach einem „gesunden“ Abendessen bei Mci kamen wir müde und um einige Eindrücke reicher in Thale an.

Mittwoch - Intensive Arbeit an den Projekten

Ab 08:00 wurde wieder bis zum frühen Nachmittag an den Präsentationen gearbeitet.

Nach der Mittagspause wartete schon das romatische Städtchen Quedlinburg auf uns. Dort stellten uns die Schüler aus Thale die interessantesten Sehenswürdigkeiten dieser Stadt vor. Beim anschließenden Bowling hatten die SchülerInnen sichtlich viel Spaß (siehe Fotos Galerie C).

Die Krönung des Mittwochs war aber der Discoabend im Klubhaus, wo zu fetziger Musik bis zum Abwinken getanzt wurde.

Donnerstag - Der Tag der Wahrheit

Seit 08:00 herrscht in der Schule große Aufregung und Betriebsamkeit, denn nun gilt es, den Feinschliff an den Präsentationen der einzelnen Projekte durchzuführen. Um 10:00 beginnt die erste Durchlaufprobe, um 12:00 startet die Generalprobe.

Wird die Präsentation am Abend ein voller Erfolg?

Dazu morgen mehr ....

... mit etwas Bauchweh nach der noch nicht ganz ausgereiften Generalprobe begann um 18:00 unter dem Motto "Traumschiff MS Europa" die feierliche Eröffnung der Präsentation im Festsaal. Doch das Bauchweh war unnötig gewesen, denn die Schüler und Schülerinnen machten ihre Sache wunderbar.

Sie erklärten, was sie in dieser Woche gelernt hatten, führten ein Musical auf und sangen das herzzerreißende Titellied "My Heart will go on".

Nach fulminanten Erfolg und einem tosenden Applaus, wurde das von den Eltern vorbereitete Buffet gestürmt. Die Jugendlichen aus Deutschland, Tschechien und Österreich verbachten dann noch einen letzten gemeinsamen Abend.

Freitag - Heimreise

Nach einem tränenreichen Abschied traten wir mit etwas Verspätung um 08:20 die Heimreise an und trafen um 17:15 wohlbehalten in Hollabrunn ein.

 

 


Fotogalerien