Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes Wien

Am 7.6. unternahm die Klasse 4C im Rahmen des Geschichtsunterrichts eine Exkursion ins Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes in Wien. Die Klasse wurde von ihrer GSK-Lehrerin Silvia Grum und ihrer Mathematiklehrerin Stefanie Stelzeneder begleitet. Das Programm begann mit dem Besuch der Ausstellung im DÖW. Hie erfolgten Informationen über die Entstehung des Nationalsozialismus in Österreich, über NS-Opfergruppen und über den Widerstand in Österreich. In der Salztorgasse, auf dem Gelände des ehemaligen Hotels Metropole und späteren Gestapo-Hauptquartiers wurde die Gedenkstätte für die Opfer des Österreichischen Freiheitskampfes besichtigt. Den Schlusspunkt bildete das Mahnmal „Niemals Vergessen“ am Morzinplatz. Auf dem Weg durch die Stadt wurden noch an der Ruprechtskirche und am Stephansdom die typischen Baustilelemente der Romanik und Gotik studiert.