Lesebuddys verführen zum Schmökern

Neun Schülerinnen aus der 4E beschlossen unter Anleitung ihres Deutschlehrers, Schüler aus den ersten Klassen zum Lesen zu animieren. Zunächst klärten die Teilnehmerinnen aus der 4E selbst, was sie zum Lesen motiviert. Es wurden viele interessante Vorschläge gebracht, einige seien an dieser Stelle erwähnt: 

  • abends (im Bett) lesen
  • Zeit einplanen, sich Zeit zum Lesen nehmen
  • eine behagliche Leseatmosphäre schaffen
  • Bibliotheken, Buchhandlungen aufsuchen
  • immer ein Buch mitführen, wenn man das Haus verlässt
  • sich mit verschiedenen Genres auseinandersetzen (Comics, Sachbücher, etc.)
  • das Handy weglegen bzw. ausschalten
  • einem Buchklub beitreten
  • sich Buchempfehlungen geben lassen
  • Bücher online lesen (z.B. mit einem E- Reader)
  • Buchempfehlungen von Influenzer*innen

Nach dieser Einführung trafen sich die Schülerinnen aus der 4E mit ihren Zöglingen aus den ersten Klassen in der Bibliothek. Es folgte ein intensiver Gedankenaustausch, wobei einige neugebackene Lesebuddys selbst von den Schüler*innen aus den ersten Klassen mit Literatur versorgt wurden, so muss Nadja aus der 4E erstmalig ein Manga lesen. Neue Gesprächsrunden wurden schon fixiert. Da wird sich weisen, ob jeder wirklich gelesen hat oder nicht. Zum Schluss gibt es ein Feedback. Was jetzt schon ersichtlich ist, ist die Begeisterung, mit der alle dabei sind.

Larissa Kirchner, Lisa Schermaier

--

Diese neun Schülerinnen aus der 4E nehmen teil: Steinmetz Theresa, Neumayr Laura, Ludwigstorff Isabel, Schretzmayr Nadja, Syre Vanessa, Lind Anna, Mayer Iris, Kirchner Larissa, Schermaier Lisa und aus der 4A Ehrlich Julie.