Die 5B feierte im Französischunterricht den Dreikönigstag

Épiphanie nennt man in Frankreich den 6. Jänner, und rund um dieses Datum gibt es einen netten Brauch, den die 5B im Französischunterricht ausprobiert hat, das Spiel mit der Galette des Rois, dem traditionellen Dreikönigskuchen. Dieser besteht aus einem mit Mandelmasse gefüllten Blätterteig. Doch das Besondere daran ist, dass irgendwo in diesem Kuchen eine kleine Porzellanfigur versteckt ist. Das jüngste Kind der Familie, in der 5B war das Fabienne, setzt sich unter den Tisch und sagt, wer das nächste Stück bekommen soll. Wer die Figur in seinem Stück hat, ist König oder Königin für einen Tag. Die anderen müssen ihm folgen. Dieser Brauch stammt von den römischen Saturnalien, dem Fest, bei dem die Diener mit ihren Herren für einen Tag die Rolle getauscht haben. Königin wurde in der 5B Ana, und ihre Klassenkameraden und -kameradinnen mussten ihr nun den ganzen Schultag dienen.