CSI – den tierischen Tätern auf der Spur

Am 28.9. machte sich die 2c gemeinsam mit ihrer Biologieprofessorin, Mag. Andrea Stich, und ihrer Klassenvorständin, Mag. Lisa Koppensteiner, auf den Weg ins Museum Niederösterreich. Dort endlich angekommen, startete der spannende Workshop “CSI – den tierischen Tätern auf der Spur“. Nach einer netten Einführung, indem das Vorwissen der Kinder erfragt wurde, konnte es auch schon losgehen. Die SchülerInnen wurden in Gruppen eingeteilt und bekamen einen Tatort zugewiesen. Dieser war jeweils eine große Schachtel am Boden, verteilt im Museum, in der sich Zweige, Kot, Tierspuren im Sand etc. befanden. Ziel war es, die Spuren zu bestimmen und den „Tathergang“ zu eruieren. Dafür standen den Kindern verschiedene Materialien zur Verfügung, um zu recherchieren. Es machte ihnen sichtlich Spaß und sie waren auch vom Rest des Museums, das sie auf eigene Faust erkunden konnten, begeistert. Nach einer Pause auf der sonnigen Terrasse wurden die Mutmaßungen und Theorien der jeweiligen Gruppe besprochen und aufgelöst. Danach ging die 2c in den Keller, wo Silikonförmchen auf sie warteten, die sie in Partnerarbeit mit Gips und Wasser ausgossen und so anschließend ihre eigene Tierspur mit nach Hause nehmen konnten. Eine abwechslungsreiche und gelungene Exkursion!