Die iPads sind da!

Kurz nach den Herbstferien war es für die Schülerinnen und Schüler der 1. und 2. Klassen des Bundesgymnasiums Hollabrunn endlich so weit. Sie konnten die langersehnten iPads in ihren Händen halten. Ab nun wird ihnen dieses als Arbeitsgerät sowohl in der Schule als auch zu Hause zur Verfügung stehen.

Im Vorjahr hat die Bundesregierung beschlossen, in Zukunft alle Unterstufenschüler und Unterstufenschülerinnen mit digitalen Geräten auszustatten, wobei der Start im heurigen Schuljahr mit den 1. und 2. Klassen erfolgen soll. Im BG und BRG Hollabrunn hat man sich dazu entschlossen, dafür iPads zu einzusetzen. Da diese einfach zu benutzen, leicht und kompakt und damit einfach zu transportieren sind und eine Vielzahl von unterrichtstauglichen Apps bieten, sind sie ideal für den schulischen Einsatz.

Seit einem Jahr bereitet sich das Lehrer*innenteam am Bundesgymnasium auf die Einführung der Tablets vor. Es wurden Unterrichtsideen gesammelt und erarbeitet, Regeln für die iPad-Klassen erstellt, ein pädagogisches Konzept formuliert und zahlreiche schulinterne Fortbildungen durchgeführt.

Die Kinder wachsen heute in einem Umfeld auf, in dem Computer, Handys und Tablets allgegenwärtig sind. Mit dem Einsatz für die Schule sollen sie ein iPad als Arbeitsgerät kennenlernen, das als Werkzeug für den Unterricht, für die Kommunikation und für eine kreative Betätigung dient. Um die Medienkompetenz der Schüler*innen zu fördern, die sinnvolle Nutzung des Internet zu lernen und die Notwendigkeit zu erfassen, Informationen aus digitalen Medien kritisch zu betrachten, ist der punktuelle Einsatz des iPads ein wertvoller Beitrag.

Drei Projekttage bildeten den Start für die neuen iPad-Klassen im Bundesgymnasium. Mit viel Freude und Engagement lernten die  Schüler*innen den Unterricht mit digitaler Unterstützung kennen.