Lesenacht „Tatort Geschichte” der 2E in der Bibliothek

Am Montag, den 25.9.2017, fand in der Bibliothek, welche Mag. Ingrid Lechner-Fent zuvor historisch und optisch einladend dekoriert hatte, für die 2E eine Lesenacht unter dem Motto „Tatort Geschichte“ statt.

Die aufregende und abwechslungsreiche Zeitreise durch Steinzeit, Antike und Mittelalter, unter der Leitung von Mag. Tina Vorstandlechner und Mag. Dominik Nagel, begann mit dem Vorlesen eines steinzeitlichen Krimis von Lene-Mayer Skumanz. Dazu fand im Anschluss ein Schreibwettbewerb statt, bei dem die Schülerinnen und Schüler sowohl ihre schriftstellerischen Fähigkeiten, als auch ihr Fachwissen zur Steinzeit unter Beweis stellen konnten.

Um die Wartezeit bis zur Lieferung der „römischen“ Pizzen zu verkürzen, konnten die Kinder in den vielen, von Frau Mag. Ingrid Lechner-Fent nach historischen Epochen geordneten, Büchern lesen. Nach der erfolgreichen „Gladiatorenfütterung“ waren wir nun zeitlich endgültig in der Antike angelangt. Um das Leben im alten Rom anschaulicher zu machen, wurde das schuleigene Modell einer römischen Villa eingehend untersucht und abermals ein historischer Krimi aus dem alten Rom (von Fabian Lenk) vorgelesen. Darauf aufbauend sollten die Schüler und Schülerinnen nun mit kreativem Geschick die verdächtigen Ereignisse während eines Wagenrennens im Circus Maximus zu Papier bringen. Anschließend machten wir einen kurzen Abstecher ins Reich der Pharaonen und ägyptischen Götter, wo das Basteln von ägyptischen Lesezeichen am Programm stand. Nachdem die Kinder ihre eigenen Namen oder den eines ägyptischen Gottes in Hieroglyphenschrift auf „Papyrus“ verewigt hatten, zogen die tapferen Athletinnen und Athleten, unter der Leitung von Mag. Dominik Nagel, zu einem spannenden Wagenrennen in die Arena ein. In mehreren Runden galt es nun, das eigene Team im Circus Maximus zum Sieg zu führen.

Nach einer erfrischenden Dusche – ganz nach römischem Vorbild – machten wir einen letzten Zeitsprung und landeten im Mittelalter. Nach dem Vorlesen aus einem mittelalterlichen Krimi (von Harald Parigger) durften die Kinder im Schein der Taschenlampen und Laternen historische Sachbücher, Romane und Krimis lesen. Einige tapfere Wagenlenker hatte bereits vor dem offiziellen „Licht aus“ die Müdigkeit übermannt.

Nach dem gemeinschaftlichen Aufräumen am frühen Morgen stärkte sich die 2E bei einem ausgewogenen Frühstück im Speisesaal des Schulbuffets. Im Rahmen des Deutschunterrichts wurde die Bibliothek erneut besucht. Nach der Preisverleihung, bei der drei schriftstellerische Talente und fünf siegreiche Wagenlenker gekürt und mit einem historischen Krimi („Tatort Geschichte“) belohnt wurden, konnten die SchülerInnen ihre kriminalistischen und historischen Spürnasen noch einmal in die zahlreichen Bücher stecken.

Mag. Tina Vorstandlechner, Mag Dominik Nagel