Berufsorientierung - IBOBB

Durch die zunehmende Vielfalt von Bildungsangeboten und die Dynamik in der Entwicklung von Berufen werden Bildungs- und Berufsentscheidungen immer komplexer. Aufgabe jeder Schule muss es daher sein, die jungen Menschen auf dem Weg in die Berufswelt zu unterstützen und sie auf die ständig verändernden Anforderungen der Arbeitswelt vorzubereiten.

Im österreichischen Schulwesen ist aus diesem Grund eine verbindliche Übung „Berufsorientierung“ verankert, die am BG/BRG Hollabrunn fächerintegrativ unterrichtet wird. In den 3. und 4. Klassen der AHS werden inhaltliche Schwerpunkte wie

  • Auseinandersetzen mit den eigenen Wünschen, Interessen und Fähigkeiten
  • Wahrnehmen von Erwartungshaltungen
  • Kennenlernen von Arbeit in ihrer vielfältigen Bedeutung
  • Wissen um Ausbildungswege und Beratungseinrichtungen
  • Erkennen von Wandel in Arbeit und Beruf

in vielen Unterrichtsfächern aufgegriffen und mit Hilfe des Stärken-Portfolios „Mein Beruf – Meine Zukunft“ erarbeitet.

Weiters bieten wir Realbegegnungen (z.B.: Stärken-Workshop und Berufs- und Ausbildungswahl-Workshop durch das BIZ in Hollabrunn), Aktionstage (z.B.: Oberstufentag) oder auch die Teilnahme am NÖ Begabungskompass an. In der Schulnachricht und dem Jahreszeugnis der 3. und 4.  Klassen wird „Berufsorientierung“ daher als verbindliche Übung vermerkt.

Doch auch in der Oberstufe setzt sich Berufsorientierung fort. Das Angebot reicht vom Besuch der BeSt (Messe für Beruf, Studium und Weiterbildung) in Wien über schuleigene Vorträge von Vertretern tertiärer Bildungseinrichtungen (Beauftragte von Fachhochschulen, der Österreichischen Hochschülerschaft, der Studienberatung, FiT – Frauen in die Technik, etc.) bis zur individuellen Betreuung durch LehrerInnen und Schülerberatung.