ECDL

Allgemeine Infos zum ECDL am BG und BRG HollabrunnLogo

Am BG und BRG Hollabrunn wird seit dem Jahr 2001 die Ausbildung zum „Europäischen Computerführerschein – ECDL“ (European Computer Driving Licence) angeboten. Der ECDL ist ein europaweit anerkanntes Zertifikat, das dem Inhaber Grundkenntnisse im Umgang mit dem Computer und der wichtigsten Anwendungssoftware bescheinigt. Die Prüfungen zum ECDL sind europaweit standardisiert.

An unserer Schule werden im Informatikunterricht der 5. Klassen die Inhalte der 7 Module dieses Programms gelehrt. Von den Grundlagen der Informationstechnologie und den Grundlagen der Computerbenutzung und des Dateimanagements (MS Windows XP) stehen vor allem die für die tägliche Computerarbeit notwendigen Anwendungsprogramme im Lehrplan: Textverarbeitung (MS Word), Tabellenkalkulation (MS Excel), Präsentation (MS Powerpoint), Datenbank (MS Access). Die modernen Formen der Kommunikation und Informationsbeschaffung mit WWW, E-Mail und Ähnlichem dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Die Prüfungen zu den einzelnen Modulen können von den SchülerInnen der Oberstufe freiwillig an drei bis vier Terminen im Schuljahr abgelegt werden. Nach erfolgreichem Ablegen aller 7 Teilprüfungen innerhalb eines Zeitraums von drei Jahren erhält der oder die KandidatIn das Zertifikat des Europäischen Computerführerscheins. Das BG und BRG Hollabrunn ist ein zertifiziertes Testcenter, d.h. die SchülerInnen können direkt an unserer Schule diese Teilprüfungen ablegen, allerdings muss dazu immer ein externer Prüfer anreisen, der die großteils praktisch orientierten Prüfungen an den Computern mit den SchülerInnen abhält und beurteilt.

Die Prüfungen sind allerdings nicht kostenlos. Als Anmeldegebühr sind 43 € zu bezahlen, für jede einzelne Prüfung wird ein Betrag von 13 € verlangt. Somit würde der Abschluss des ECDL-Zertifikates insgesamt 127 € kosten (exklusive zusätzlicher Gebühren bei Wiederholung negativer Teilprüfungen). Dies ist zwar kein unerheblicher Betrag, aber im Vergleich mit kommerziellen Kursanbietern günstig, denn dort machen Anmeldegebühr und Prüfungskosten 235,50 € aus und für die dazu notwendigen Ausbildungskurse ist mit 700 bis 2000 € zu rechnen. Organisiert und abgerechnet werden die Prüfungen über einen vom Bildungsministerium initiierten Verein namens „Verein zur Förderung des ECDL an Schulen und in der öffentlichen Verwaltung“.

Nähere Infos finden Sie auch im Internet.

Der ECDL kann einem späteren Arbeitgeber die Qualifikation eines Bewerbers bestätigen, dass dieser die grundlegenden Arbeitsweisen an einem Computer und die dazu wichtigsten Anwendungsprogramme beherrscht. Für den Inhaber des Zertifikates sollen die Inhalte des ECDL im Informatikunterricht dem späteren Computerbenutzer die Handhabung dieses mittlerweile nicht mehr wegzudenkenden Werkzeuges erleichtern. Im Sinne der Allgemeinbildung stellt das Programm des ECDL einen wertvollen Beitrag in der Ausbildung der Jugendlichen dar.

Bis Ende Oktober können sich die SchülerInnen der 5. Klassen entscheiden, ob sie die Prüfungen ablegen werden und das ECDL-Zertifikat anstreben. Wir hoffen, dass sich möglichst viele an dieser Ausbildung beteiligen und die Chance nutzen, dieses international anerkannte Zertifikat zu erwerben.